Startseite
Neue Vereinsatzung
Fan-Club-Artikel
Damals
Huntelaar in Heiden
Hallenturnier 2015
Horst Heldt 25.06.13
Metzelder in Heiden
Ebbe Sand 11.04.2011
Ehrenkabine 2010
10 Jahre KBJH E.Sand
Aki Lütkebohmert
Sponsoren + Links
Busfahrplan
Kontakt
Impressum

Wir blicken zurück auf den 02.06.07 : Ein einmaliges Erlebnis mit Ebbe Sand & der S04 Traditionsmannschaft beim großen Charity-Tag Heiden !

Bilder und Berichte gibt es durch Klick auf diese Links :

Bilder Benefiz-Spiel

Bilder Abendveranstaltung

Heinz Bernemann Foto-Set

VICTORIA Bericht zum 02.06.

Vielen Dank an alle Sponsoren, Helfer und Vereine, die diesen Tag möglich gemacht haben !

 BENEFIZ - FUSSBALL - SPIEL

Die äußeren Bedingungen waren hervorragend. Sattes Grün, herrlicher Sonnenschein und dazu eine stattliche Zuschauerkulisse.

Der Heidener Schalke-Fan-Club "Königsblaue Jungs" feierte am Samstag sein 10-jähriges Bestehen mit einer Fußballgala auf dem Sportgelände am Heidener Wellenbad. Den äußeren Bedingungen passten sich die Akteure auf dem Fußballfeld an und zeigten in vielen Situationen hohe Fußballkunst. Zum sportlichen Vergleich standen sich der Fan-Club und die Traditionsmannschaft des FC Schalke 04 gegenüber. Besonders Ebbe Sand, der ebenso wie Johan de Kock, der sympathische Schauspieler Peter Lohmeyer sowie der Ex-Viktorianer Dirk Szepaniak, der im "Wunder von Bern" die Rolle von Berni Klodt auf dem Spielfeld einnahm, den Fan-Club verstärkten, hatte von seiner Leichtfüßigkeit und seinem Drang zum Tor nichts eingebüßt und narrte ein ums andere Mal seine Gegner.

Auch Ludwig Freyaldenhoven aus Aschaffenburg spielte im Fan-Team. Er hatte sich seinen Platz durch eine ebay-Aktion ersteigert. Auf der anderen Seite zeigten die ehemaligen Schalker Profis in der Traditionsmannschaft, dass sie von ihrem Können nichts verlernt haben. Betreut wurde der Schalker Fan-Club von Heidens ehemaligem Trainer Uli Amshoff, die Traditionsmannschaft von Klaus Senger. Die Zuschauer, unter ihnen die ehemaligen Schalker Größen Olaf Thon und Rolf Rüßmann, kamen folglich voll auf ihre Kosten und geizten nicht mit Szenenapplaus. Am Stadionmikrofon sorgte Moderator Rainer Stroick dafür, dass die Zuschauer gut unterhalten wurden. Mit seinem launigen Kommentaren zum Spielgeschehen ("Jetzt wird Olaf Randermann für zirka 20 Sekunden eingewechselt, und wir zählen alle mit.") und seinen Interviews am Spielfeldrand sorgte er dafür, dass keine Langeweile aufkam. Das Ergebnis war letztendlich zweitrangig.

Die Traditionsmannschaft siegte mit 12:7, zu hoch für die elektronische Anzeigentafel, die nur für einstellige Ergebnisse vorgesehen ist. Immer beliebt für alle Fans der Welt ist die Jagd nach Autogrammen. So auch in Heiden, wo besonders die Stars umlagert waren. Sogar während der Halbzeitpause holten sie sich die Unterschriften und schlossen dabei das Schiedsrichtergespann Rainer Werthmann (Bochum), Dennis Appelhoff (Haltern) und Sören Storks (Ramsdorf) nicht aus.

(Quelle : Borkener Zeitung Ullrich Hahn)

 

BENEFIZ - SPORT - PARTY

Nachmittags ein phasenweise sehr unterhaltsamer Kick, und abends eine Galaveranstaltung, wie sie Heiden bis dato noch nicht erlebt hat. Wenn die Königsblauen Jungs Geburtstag feiern, lassen sie es krachen - was am Samstag in Heiden stattfand, nennt man in Fußballerkreisen Saisonhöhepunkt.

In Rekordzeit hatten die Veranstalter die Westmünsterlandhalle aus einem grünen Jägerrefugium in eine blau-weiße Galabühne umgestaltet. Bis zum Nachmittag noch waren rund 800 Jäger aus NRW zu Gast, danach musste alles zügig für einen Abend mit Eleganz, guter Musik, einer lukrativen Versteigerung und vor allem schmackhaften Genüssen vorbereitet werden.

Der ambitionierte Koch Oliver Mik (Polizeipräsidium Bochum, RTL, SAT 1) hatte mit zahlreichen Kollegen aus der gehobenen Ruhrgebiets-Gastronomie ein fantastisches Büffet gezaubert, das sich nahezu über die gesamte Hallenbreite erstreckte. Frisch vor den Augen der Galagäste zubereitete Fleisch-, Fisch- und vegetarische Gerichte kamen bei den Besuchern vorzüglich an. "Das ist einfach spitze", "Wahnsinn" oder auch ein ungläubiges "Das gibts ja nicht", entfuhr etlichen Schalke-Freunden, als zu vorgerückter Stunde Ilsemarie Buschmann aus Moers eine 30-Kilo-Eisbombe (siehe Bild oben) unter sprühendem Feuerwerk in die verdunkelte Halle schob. "Fünf Tage Arbeit stecken da drin", erklärte die Eisfachfrau vom Niederrhein. Das Schalker Maskottchen "Erwin" thronte über allem, daneben aus Eis geformte Kinder, die Nutznießer der Benefiz-Gala, und darunter die originalgetreu nachgeformten Logos der Organisationen "Joy-Stiftung", Herzenwünsche und Lichtblicke, für die der Erlös des Benefiz-Tages bestimmt ist.

Schon zu Beginn der von TV-Star Harry Wijnvoord moderierten Gala hatte Schirmherrin Dr. Barbara Hendricks, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesfinanzministerium, betont: "Dies ist eine echte win-win-Situation."

Für wahr: Was der vergleichsweise kleine Schalke-Fan-Club aus Heiden am Samstag auf die Beine gestellt hat, ist aller Ehren wert. "Viele hatten uns das wohl nicht zugetraut", resümierte Fanclub-Präsident Reinhard Brömmel gegen 23.30 Uhr, sichtlich geschlaucht von den Anstrengungen der Vorbereitungen und der nervlichen Anspannung. Auch wenn die ganz großen Schalker Namen am Abend nicht in der Halle zu finden waren, war das Programm allemal das Eintrittsgeld wert. An die Spitzenleistung der Köche reichten auch die Musiker der Gala heran. Eine erstklassige Bühnenshow bot "The Clou Experience", eine Band, die von schmusig über rockig, latin bis soulig eine enorme musikalische Bandbreite bot und zu späterer Stunde auch die Tanzfläche "vollspielte". Ein musikalischer Kontrast war der Auftritt von Musicaldarstellerin Kathy Krause, die für ihre Interpretation der Titelsongs aus Evita und dem Phantom der Oper viel Beifall bekam. Andy Rühl sorgte schließlich mit seiner Udo-Jürgens-Show bis weit nach Mitternacht für ausgelassene Party-Stimmung. Einige Schalke-Fans vermissten an diesem Abend "ihre" Musik. "Ich hab noch nicht einmal Blau und Weiß gehört", ließ Waltraud Kempe-Finke, Fanclub-Mitglied und Dauerkarteninhaberin, etwas Wehmut und Kritik durchblicken, aber schließlich war gegen Mitternacht dann doch der eine oder andere aus der Arena bekannte Song aus den Boxen zu vernehmen.

Um Sport und Geld ging es bei der Versteigerung von Trikots aus dem nachmittäglichen Freundschaftsspiel (siehe Sportseite). Mit seiner ureigenen Art lockte Auktionator Harry Wijnvoord etliche Euros aus den Geldbörsen der Gäste. Ebbe Sands Trikot brachte stolze 500 Euro in die Spendenkasse. Auch Peter Lohmeyers, Jan de Kocks und Matthias Hergets Shirts gingen für dreistellige Euro-Beträge über den Tisch des Auktionators.

"Das ist schon toll, was die Königsblauen Jungs hier auf die Beine gestellt haben", war auch Ludwig Freyaldenhoven aus Aschaffenburg voll des Lobes. Der große Fan von Ebbe Sand hatte sich einen Platz im Fanclub-Team bei Ebay für 383 Euro ersteigert und genoss den Kick mit seinem Fußball-Idol.

(Quelle:Borkener Zeitung Edgar Rabe)

Königsblaue Jungs Heiden e.V | Alle Rechte vorbehalten 2006